Fitnesstraining zu Hause

Um in Form zu kommen ist es nicht zwingend notwendig ins Fitnessstudio zu gehen. Man kann ganz einfach von zu Hause aus trainieren, ohne sich teure Maschinen oder eine ganze Batterie an Hanteln zulegen zu müssen. In diesem Blog-Beitrag werde ich erklären, wie das funktioniert.

Hier kommt dein Krafttraining für zu Hause:

  1. Liegestütze sind eine hervorragende Übung, um die gesamte Rumpfmuskulatur zu trainieren. Insbesondere die Brust-, Schulter und hintere Oberarmmuskulatur wird dabei beansprucht. Dabei legst du dich flach auf den Bauch, steckst die Beine aus und setzt die Hände auf Höhe der Brust auf, die Finger zeigen dabei nach vorne. Beim hochdrücken solltest du versuchen, möglichst explosiv und schnell zu agieren, beim runtergehen umgekehrt, langsam und kontrolliert. Um dabei deine Gelenke nicht zu stark in Anspruch nehmen zu müssen, empfehle ich dir eine Push-up-Hilfe zuzulegen.
  2. Klimmzüge sind eine ideale Übung für dein Fitnesstraining von zu Hause aus. Dabei wird die gesamte Rückenmuskulatur trainiert inklusive Bizeps. Allerdings benötigst du für Klimmzüge eine Klimmzugstange. Ziehe dich kontrolliert und ohne Schwung hoch und lasse dich wieder langsam und kontrolliert hinunter. Drehe dabei deinen Ellenbogen nach innen, um den Latissimus optimal zu trainieren. Versuche die Wiederholungen so sauber wie möglich hinzubekommen, auch wenn du am Anfang nur 2-3 schaffst. Nach wenigen Wochen werden es schon mehr sein, das verspreche ich dir.
  3. Kniebeugen sorgen für kräftige Oberschenkel und einen ausgeprägten Pomuskel. Dabei stellst du deine Füße etwa schulterbreit auseinander, streckst das Gesäß nach hinten und gehst langsam und kontrolliert in die Beuge. Gerne kannst du auch mit einer Gewichtsstange trainieren.
  4. Dips beanspruchen neben der Brust-, und Schultermuskulatur vor allem dem Trizeps. Zur Ausführung benötigst du zwei Stühle. Greife mit beiden Händen seitlich an die Sitzfläche des einen  Stuhles. Strecke nun deine Beine aus und lege sich auf die Sitzfläche des anderen Stuhles. Drücke dich nun mit den Armen hoch und runter. Um Verletzungen in der Schulter zu vermeiden solltest du dich nur soweit absenken, bis die Oberarme ungefähr parallel mit dem Boden sind.
  5. Crunches trainieren deine Bauchmuskulatur und vollenden somit das Fitnesstraining für zu Hause. Lege dich für die Crunches auf eine Gymnastikmatte, hebe deine Beine an (Oberschenkel zeigen Richtung Decke, Knie sind zu 90 Grad angewinkelt) und richte deinen Oberkörper zu den Knien auf. Dabei ist es schon ausreichend, wenn du mit deinem Rumpf ein wenig vom Boden abhebst.

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s