Was ist vegane Ernährung?

In diesem Beitrag geht es darum, was eine vegan Ernährung ist und wie man auch mit veganen  Ernährung Muskeln aufbauen kann. Außerdem möchte ich dir ein paar Tipps geben, die du bei einer veganen Ernährung berücksichtigen solltest.

Eine vegan Lebensweise ist eine besondere Form des Vegetarismus, bei der keinerlei tierische Produkte konsumiert werden. Bei einer veganen Ernährung verzichtet man also nicht nur auf Fleisch und Fisch, sondern auch auf alle anderen tierischen Produkte, wie Eier oder Milch. Doch vegan zu leben beinhaltet mehr, als nur auf tierische Produkte bei der Ernährung zu verzichten. Bei einer veganen Lebensweise verzichtet man auch auf tierische Produkte in anderen Bereichen, wie zum Beispiel bei der Bekleidung.

Muskeln brauchen Proteine, die man nur durch Fleisch aufnehmen kann. Oder etwa nicht? Kann eine vegane Ernährung genügend Proteine liefern, mit denen man eine starke Muskulatur aufbauen kann? Studien zur Folge kann man mit einer veganen Ernährung genauso gut Muskeln aufbauen, wie mit einer herkömmlichen Ernährung.

Viele Menschen sind der Annahme, dass man mit einer veganen Ernährung keine Muskeln aufbauen kann, da man Proteine von höchster Qualität benötigt. Ein Irrtum, wenn man sich einmal den Kreislauf der Proteine anschaut. Pflanzen bauen Eiweiße auf und werden von Tieren gefressen, die wiederum von anderen gefressen werden. Wir Menschen essen nun diese Tiere, in der Annahme, dass nur sie uns die hochwertigen Proteine für den Muskelaufbau liefern können. Pflanzliche Proteine sind also genauso gut, wenn ich sogar besser, als tierische Proteine.

Natürlich kann man sein Protein auch mit Proteinpulver decken. Whey Protein ist das beliebteste Proteinpulver unter Sportlern. Molkenprotein ist allerdings ein Milchprodukt, es ist also tierischen Ursprungs und somit nicht vegan. Es gibt auch vegane Proteinpulver, wie dieses hier: HIER KLICKEN! 

Mit einem veganen Proteinpulver kann man genauso gut wie mit einem Whey Protein Muskeln aufbauen.

Neben einem veganen Proteinpulver können vegane Sportler von einer gezielten Wahl einiger weniger Supplemete durchaus profetieren. Deren Wirksamkeit wurde in unzähligen, klinischen Studien bestätigt. Ich habe beretis einen Artikel über Suplemts geschrieben, indem ich darauf einegehe, was genau die einzelen Supplemte bringen und wie sie wirken. Den artikel findest du hier. Ich möchst hier darauf eingehen, wieso man als veganer Athlet auf diese Supplemete nicht verzcihten sollte.

  1. Creaatin: Bedingt durch die Ernährung nehmen Vegetrarier und Veganer weniger Creatin zu sich als Fleischesser.
  2. Beta-Alanin: Veteraier und Veganer haben innerhalb ihrer Muskulatur midenstens 50% weniger Carnosin. Beta Alanin kommt hauptsächlich in Fleisch vor und schützt vor Übersäuerung der Muskulatur.
  3. Taurin: Durch Taurin kann die Kraftleistung geisteigert werden. Außerdem lindert Taurin den Muskelkarter nach dem Training. Auch Taurin kommt hauptdächlich in Fleischprodukten vor.
  4. Vitamin D2/D3: Vitamin D kann durchaus die sportliche Leistung positv beeinflussen und hat zahlreiche Verbindungen mit gesundheitlichen Aspekten wie zum Beispiel mit dem Immunsysktem. Gerade im Winter leiden viele Menschen an einem Vitamin D Mangel. Gerade für Ausdauer Sportler ist Votamin D intersesant. Es kann für bessere Zeiten bei einem 100-m Sprint verhelfen, oder die Muskelleistung am Fahrradergometer erhöhen.

Schlussendlich lässt sich sagen, dass man mit einer veganen Ernährung in feinster Weise benachteiligt ist, wenn es um den Muskelaufbau geht. Allerdings sollte man auf einige Supplemts nicht verzichten, da es sonst zu Mangelerscheinungen kommen kann.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s